!!! Jetzt sparen, gesenkte MwSt. von 19 % auf 16 % und bei Lebensmitteln und Bücher von 7% auf 5%. Bücher unterliegen der Preisbindung werden nicht zum reduzierten Preis verkauft!
Irminsul Zuckerbecher aus Porzellan Weltenbaum Welteschenesche Lebensbaum Yggdrasil

Porzellan - Zuckerdose mit Irminsul Weltenbaum Irminseul

67.725
7,75 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Zuckerdose mit Deckel aus weissem Qualitätsporzellan - mit goldenem Irminsul - Aufdruck. Die... mehr
Produktinformationen "Porzellan - Zuckerdose mit Irminsul Weltenbaum Irminseul"

Zuckerdose mit Deckel aus weissem Qualitätsporzellan - mit goldenem Irminsul - Aufdruck.

Die Irminsul (von irmin = mächtig, göttlich, groß und sul = Säule) oder auch Irmensäule war ein altsächsisches Hauptheiligtum, und wird eine große Eiche oder Holzsäule gewesen sein.
Ihr genauer Standort ist unbekannt - wahrscheinlich befand sie sich aber in der Nähe der Eresburg bei Obermarsber, wie die Formulierungen in den Annales regni Francorum ("Fränkische Reichsannalen") zum Jahr 772 nahelegen.

Als weitere mögliche Standorte gelten u. a. die Externsteine und der Velmerstot. Die Irminsul wurde von den Franken auf Veranlassung Karls des Großen im Jahre 772 während der Sachsenkriege zerstört.
Die Irminsul sollte offenbar die Verbindung des Himmels mit der Erde symbolisieren. Der Mönch Rudolf von Fulda, dem wir die einzige ausführlichere Nachricht zur Irminsul verdanken, schreibt dazu in der Translatio s. Alexandri (Kap. 3): "Truncum quoque ligni non parvae magnitudinis in altum erectum sub divo colebant, patria eum lingua Irminsul appellantes, quod Latine dicitur universalis columna, quasi sustinens omnia."

Auch einen Holzklotz (oder Baumstamm) von nicht geringer Größe, der in die Höhe aufgerichtet worden war, verehrten sie (sc. die Sachsen) unter freiem Himmel, den sie in ihrer Muttersprache "Irminsul" nannten - was auf Lateinisch "All-Säule" bedeutet, da sie gewissermaßen das All trägt."
Eine (Rest)-Version einer Irminsäule, offenbar römischen Ursprungs, befindet sich heute im Hildesheimer Dom. Ein Bezug zu "der" Irminsul ist unklar. In der Nähe liegen übrigens die Orte Irminseul/ Irmenseul, Segeste, der Drachenberg und das Wormstal, was sogar auf das Nibelungenlied hindeuten könnte.

  • Maße der Zucker-Dose:
  • Höhe - mit Deckel: ca. 10 cm
  • Durchmesser: ca. 9 cm

Fassungsvermögen: ca. 180 ml (hochglänzender Golddruck - daher nicht für die Spülmaschine / Mikrowelle geeignet!)

Mit "Original Nordwelt" - Druck unter der Zuckerdose!

Weiterführende Links zu "Porzellan - Zuckerdose mit Irminsul Weltenbaum Irminseul"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Porzellan - Zuckerdose mit Irminsul Weltenbaum Irminseul"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kunden kauften auch

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Zuletzt angesehen