25.12. die 12 Weihenächte

Das Julfest ist ein nordeuropäisches Fest. Je nach religiöser Zuordnung wird das Fest zwischen der Wintersonnenwende und Anfang Februar gefeiert wird.
In der norwegischen, dänischen und schwedischen Sprache wird Weihnachten als "jul" bezeichnet.  In Isländisch heißt Weihnachten "jól", im englischen "Yule", im finnischen "joulu", im niederländischer Sprache " joelfees",, in friesischen und nordseegermanischen Dialekten  "Jül oder Jööl", in altnordisch "júl und jól". Das Julfest wird je nach Region in verschiedensten Abwandlungen gefeiert. Im nordisch-germanischen ASATRU- Glauben ist das Julfest mit eines der vier wichtigsten Feste im Jahreskreis.
 
Weihnachten oder Weihe – Nacht. Rauhnächte Wodans wilde Jagd
Bezeichnen wir als die 12 Weihenächte. Das Wort "Weih" stammt aus dem althochdeutschen "wîh" und bedeutet so viel wie heilig / Heiligtum.
Der Beginn der Raunächte  ist der Nacht des 25.12. um 0.00 Uhr!
Die Rauhnächte enden am 05.01. um 24.00 Uhr.
Jede der Rauhnächte  steht für jeweils einen Monat im kommenden Jahr und geht von 0:00 bis 24:00 Uhr
Der Sonnenkalender und der Mondkalender weichen um 12 Tage voneinander ab. Dem Mondkalender fehlen “12 Tage und 12 Nächte”, die als Rauhnächte bezeichnet werden.
Die Wortsilbe  "Rauh" wird aus dem germanischen Wort rûch ( westgermanisch *rūhwa) hergeleitet - was so viel wie haarig - grob – harsch, zottig, struppig  und wild bedeutet.
Wie in alten Sagen und Legenden berichtet wird, sind die Rauhnächte die Nächte, an denen die böse Dämonen und Geister ihr Unwesen auf Midgard treiben. Es sind jene Tage an denen Odins, bzw. Wotans  mit seinen Heer von Kriegern zur “Wilden Jagd” gegen die bösen Mächte der Finsternis reitet!
 
Zuletzt angesehen